Chronik

Förderverein

Erfahren Sie mehr über unseren Förderverein

Der PSV Wesel Lackhausen 1928 e.V. hat nun einen Förderverein

Der PSV Wesel Lackhausen hat nun einen Förderverein. Unter der Leitung von Bodo Schweds, dem Vater vom Marvin Schweds, Spieler der ersten Mannschaft des PSV, fand die Gründungs-versammlung am 07.06.2013 statt. Bei der Gründung des Fördervereins wirkten 9 Personen mit.  Zielsetzung des Fördervereins, ist die Unterstützung der Fußball-Senioren Abteilung mit Hilfe von finanziellen und kreativen Mitteln.

Der Verein führt den Namen „Förderverein Fußballabteilung PSV Wesel Lackhausen“, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz „e.V.“

Der Vorstand des Vereins besteht aus drei Mitgliedern.

Zum Vorsitzenden wurde Bodo Schweds gewählt, darüber hinaus gehören Uwe Michels als Geschäftsführer und Holger Spychalski als Beisitzer dem Vorstand an.

Durch Holger Spychalski und Gründungsmitglied Kai Szafranski ist auch eine enge Bindung zum Abteilungsvorstand Fußballsenioren, sowie dem Hauptvorstand gegeben.

Auch unser Trainer Roger Rütter hat es sich nicht nehmen lassen dem Förderverein beizutreten.

Zweck des Vereins ist es, den Fußballsport beim PSV Wesel Lackhausen zu fördern, insbesondere durch personelle und finanzielle Unterstützung, z. B. durch Geldsammlung, deren Erträge der Fußballseniorenabteilung des PSV Wesel Lackhausen zugeführt werden.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und keine wirtschaftlichen Zwecke. Für Geldspenden können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

Der Förderverein freut sich auch über kleine Spenden von Privatpersonen.

Der Mitgliedsbetrag beträgt mindestens 5€ im Monat. Ab einem Monatsbeitrag von 30€, bekommt man als Dankeschön die Eintrittskarten für alle Meisterschaftsheimspiele inkl. Tribünenplatz dazu.

In der nächsten Zeit wird sich der Förderverein verstärkt um Mitgliederwerbung kümmern. Mitgliedsanträge und weitere Informationen bekommen sie beim Vorstand oder demnächst auch hier.       

1928 bis 1948 – Frühe Vereinsjahre

Der Verein wurde zunächst als Spielverein Lackhausen am 15. August 1928 von Hermann Buchmann (Vorsitzender), Willi Holtkamp und Friedrich Fest gegründet und trat bereits zur Vereinsgründung dem Westdeutschen Spiel-Verband bei.

Um den Spielbetrieb aufnehmen zu können, wurde anfänglich durch die Gemeinde Obrighoven-Lackhausen ein Platz zur Verfügung gestellt.

Dieser erwies sich als zu klein und als ungeeignet um  einen geordneten Spielbetrieb durchzuführen.

Der Verein fand eine freie Wiese im näheren Umfeld  und baute diese in eigener Regie zu einem Fußballplatz aus.

In der Zeit während des II Weltkrieges ruhte der Spielbetrieb.

Erst im Jahre 1948 genau am 14. August 1948 beschlossen rund 50 Mitglieder des Spielvereins Lackhausen sowie des Postsportvereins Wesel eine Fusion zum heutigen Postsport- und Spielverein Wesel-Lackhausen 1928.

Zum 1. Vorsitzender wurde der damalige Leiter des hiesigen Postamtes Karl Kolkmann gewählt. Dieses führte dazu, dass die damaligen Bediensteten des Postamtes sich „freiwillig“ dem PSV für einen sehr geringen Mitgliedsbeitrag anschließen mussten.

Ab den 1950er Jahren konnte der PSV dann einen geordneteren Spielbetrieb gewährleisten, was 1953 zum ersten Aufstieg in die Bezirksliga führte.

Danach stieg man auch direkt wieder ab sodass es erst im Jahre 1976 zum zweiten Aufstieg in diese Klasse führte.

1981 wurde erstmal das eigene  Stadion Post-Echo veröffentlicht.

Nach einem weiteren Abstieg und Antritten in der Kreisliga gelang 1995 unter Jörg Gonchoir der Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Ab 1999 musste sich der Verein, auf Grund von städtebaulichen Vorhaben seitens der Stadt Wesel, mit einer neue Sportanlage beschäftigen. Die Stadt sah vor, das Gelände des PSV künftig an den ansässigen EDEKA-KOMP Einzelhändler zu verkaufen und dort den Neubau eines Einkaufszentrums zu ermöglichen.

Als alternative Spielstätte galt bereits von Beginn an ein Neubau am Molkereiweg in ca. 500 Meter Luftlinie Entfernung zum bisherigen Spielort.

Zum Ende der Saison 2001/02 sollte Jörg Gonchoir das Traineramt niederlegen und Werner Lehwald heuerte bereits zum dritten mal beim Verein an.

In den Spielzeiten 2006/07 und 2007/08 gelang dem PSV der Aufstieg in die Landesliga nicht .

Am 10. Februar 2008 entschied der PSV das Eröffnungsspiel zur neuen Vereinsanlage am Molkereiweg vor rund 1.500 Zuschauern mit 2:1 für sich.

Denoch war die Mission Aufstieg leider nicht geglückt.

Mit Trainer Franz Raschid  + einem ehemaliger Bundesligaprofi  des Bayer 05 Uerdingen gelang in dessen  erster  Saison 2008/2009  der Aufstieg des PSV  in die Landesliga.

Zu Beginn der Saison 2009/10 trat der PSV erstmals in der Vereinsgeschichte in der Landesliga an. Der Verbleib in der Landesliga wurde zunächst für die folgenden Jahre als Ziel ausgegeben.

Der ehemalige Trainer der II . Mannschaft Roger Rütter wurde nun Trainer der Ersten Elf. Ein Jahr später verbesserte man sich um einen Tabellenplatz und konnte bereits am 26. Spieltag für eine weitere Saison in der Landesliga planen. In einer nochmals besseren Saison 2011/12 belegte man am letzten Spieltag den 4. Tabellenplatz.

2012/13 gelang es den Meistertitel in der Landesliga und somit den Aufstieg in die Oberliga Niederrhein zu sichern.

Die Heimspiele trägt der PSV Wesel im Sparkassen Stadion aus. Auf dem Gelände am Molkereiweg finden sich mehrere Fußballfelder, ein Vereinsgebäude sowie weitere Einrichtungen um einen reibungslosen Ablauf des Spielbetriebes zu gewährleisten. Neben Stehplätzen rund um das Hauptfeld existiert seit März 2012 eine Tribüne mit einer Kapazität von 135 Sitz- und 60 Stehplätzen.

Zur Saison 2013/14 stand eine Erweiterung des Hauptfeldes um eine Flutlichtanlage an. Es handelt sich hierbei um eine Auflage des Fußballverband Niederrhein zur Aufnahme des Spielbetriebes in der Oberliga Niederrhein.

Da aus finanziellen Gründen der Ausbau um eine Flutlichtanlage jedoch nicht gesichert ist, besteht die Möglichkeit, eventuelle Abendspiele im Weseler RWE Auestadion auszutragen.

Im Bereich der Herren-Altersklasse stellt der PSV Lackhausen vier Mannschaften. Dabei spielen die einzelnen Mannschaften in den folgenden Ligen:

  • Mannschaft: Oberliga Niederrhein
  • Mannschaft: Bezirksliga Niederrhein, Gruppe 6
  • Mannschaft: Kreisliga B, Gruppe 2 (Kreis Rees-Bocholt)
  • Mannschaft: Kreisliga C, Gruppe 3 (Kreis Rees-Bocholt)

Des Weiteren besteht eine Mannschaft der Alt-Herren sowie 25 Mannschaften der Jugend.

Kontakt

PSV Wesel - Lackhausen 1928 e.V.

Molkereiweg 14a

Postfach 100505

46465 Wesel