Trainer

Björn Assfelder

Trainer 1. Mannschaft

E-Mail: info@psv-wesel.de

Telefon: 0281 1643161

Patrick Erhart

Co-Trainer/ TW-Trainer

E-Mail: info@psv-wesel.de

Telefon: 0281 1643161

Paul Braun

Co-Trainer

E-Mail: info@psv-wesel.de

Telefon: 0281 1643161

Admir Begic

Co-Trainer

E-Mail: info@psv-wesel.de

Telefon: 0281 1643161

Jürgen Brückner

Betreuer

E-Mail: info@psv-wesel.de

Telefon: 0281 1643161

Wolfgang Schlösser

Betreuer

E-Mail: info@psv-wesel.de

Telefon: 0281 1643161

Tanja Musiol

Betreuer

E-Mail: info@psv-wesel.de

Telefon: 0281 1643161

Kader

Canberk Cevrigen Torwart

Raven Olschewski Torwart

Johannes Bruns Abwehr

Christopher Abel Abwehr

Mohamed Baydoun Abwehr

Timo Giese Abwehr

Lennart Laader Abwehr

Noah Lübbe Abwehr

Luis Blaswich Abwehr

Stephan Sanders Abwehr

Jona Sobotta Abwehr

Oliver Vos Abwehr

Sebastian Weinkath Abwehr

Sebastian Eisenstein Mittelfeld

Donovan Sadek Mittelfeld

Lauritz Meis Mittelfeld

Robin Müller Mittelfeld

Alpay Erdem Mittelfeld

Nico Giese Mittelfeld

Deniz Özel Mittelfeld

Dennis Sengbusch Mittelfeld

Fatih Uysal Mittelfeld

Linus Dersch Angriff

Viktor Klejonkin Angriff

Bastian Rupsch Angriff

Eray Tuncel Angriff

Dorian Weber Angriff

Trainingszeiten

Dienstag

19:00 - 20:45 Uhr

Donnerstag

19:00 - 20:45 Uhr

Freitag

19:00 - 20:45 Uhr

Aktuelles

PSV Wesel enttäuscht beim 0:4 beim Tabellenführer FC Kray

Der FC Kray wird sich wohl auch in der Saison 2018/19 nicht zu einem Lieblingsgegner des Fußball-Landesligisten PSV Wesel entwickeln. Der auch nach dem dritten Spieltag noch sieglose PSV, der auf den vorletzten Platz abgerutscht ist, kassierte am Sonntag in Essen eine 0:4 (0:3)-Niederlage. Die Bilanz nach dem fünften Duell gegen Kray: null Punkte, 4:27-Tore. „Wir müssen uns deutlich steigern, wenn wir in den nächsten Spielen einen Sieg mitnehmen wollen“, sagte Trainer Björn Assfelder.

Bereits nach nur 60 Sekunden waren die Taktik und alles, was sich die Gäste vorgenommen hatten, praktisch schon über den Haufen geworfen worden. Einen langen Ball klärte die PSV-Defensive nur höchst unzureichend – Yassine Bouchama traf aus spitzen Winkel zum 1:0. Und es sollte schnell noch schlimmer für den PSV kommen. Nach sieben Minuten legte Fatmir Ferati den zweiten Treffer für den Spitzenreiter nach.

„Eigentlich hatten wir geplant, die Null länger zu halten und dann vereinzelte Nadelstiche nach vorne zu setzen“, sagte der PSV-Trainer. Davon setzte seine Mannschaft  rein gar nichts um. Stattdessen musste Björn Assfelder ansehen, dass sein Team „keinerlei Aggressivität gezeigt hat, nur mitgelaufen ist und ein bisschen Geleitschutz geleistet hat“.

Immerhin blieben die Weseler nun gut 25 Minuten ohne Gegentreffer und hätten sogar selbst den Anschlusstreffer markieren können. Doch Bastian Rupsch konnte eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen den Essener Schlussmann Marius Delker nicht verwerten (32.). Im Gegenzug machte der Gastgeber dann schon alles klar. Ilias Elrouriachi markierte die 3:0-Pausenführung (33.). „Das war völlig verdient, Kray hat sogar noch ein paar Chancen ausgelassen“, räumte Björn Assfelder ein.

In der zweiten Halbzeit fand der PSV ein wenig besser in die Partie und in die Zweikämpfe. Dies war allerdings auch dem Umstand geschuldet, dass der Gastgeber das Ergebnis eigentlich nur noch verwaltete. Trotzdem gelang Yassine Bouchama noch das 4:0 (61.). Die einzige Möglichkeit der Weseler resultierte aus einer Flanke von Linus Dersch, nach der erst Bastian Rupsch und dann Dorian Weber am Essener Torhüter scheiterten (76.). „Der FC Kray war heute nicht unser Niveau“, sagte Assfelder, für den die Partie ein deutlicher Rückschritt im Vergleich zum 2:2 gegen Burgaltendorf war.

Quelle „NRZ-Lokalsport Wesel“

PSV Lackhausen fordert den nächsten Spitzenreiter

Wieder wartet ein Tabellenführer auf den Fußball-Landesligisten PSV Lackhausen. Es geht zum FC Kray. Eine Hiobsbotschaft gab es für den PSV.

Zugegeben, die Saison befindet sich noch in ihrer Frühphase. Doch es kristallisiert sich anscheinend ein Spezialist für Tabellenführer heraus. Am zweiten Spieltag stürzte Fußball-Landesligist PSV Lackhausen durch ein 2:2 den SV Burgaltendorf vom Thron. In der dritten Runde am Sonntag (15 Uhr) wartet erneut ein Spitzenreiter auf die Elf von Trainer Björn Assfelder, die beim FC Kray antreten muss. „Die Tabellenführung ist eine Momentaufnahme, aber ich erwarte, dass sie bei Kray länger anhalten wird – mit hoffentlich kleiner Unterbrechung am Sonntag“, sagt Wesels Trainer Björn Assfelder.

Quelle „NRZ-Lokalsport Wesel“

Kontakt

PSV Wesel - Lackhausen 1928 e.V.

Molkereiweg 14a

Postfach 100505

46465 Wesel